Buchvorstellung: Waches Gewissen – Aufruf zum Widerstand

Am 31. Januar 1943 geriet der aus Schleswig-Holstein stammende Wehrmachtpfarrer Johannes Schröder in sowjetische Gefangenschaft. Im Sommer 1943 schloss er sich in Moskau dem Nationalkomitee „Freies Deutschland“ an. Dadurch bekam er die Möglichkeit, sich über den Rundfunk an Hörer und Hörerinnen in Deutschland zu wenden.

In seinem Nachlass sind über 80 seiner Predigten und Reden aus den Jahren 1943 bis 1945 erhalten, in denen er zum Sturz des Naziregimes aufrief. Ebenso bestärkte er die Hoffnung auf ein neues und freies Deutschland nach dem Krieg. Einige seiner Ausführungen sind heute in einem anderen Kontext zu sehen als 1943 bis 1945 und geben Anlass zu kontroverser Erörterung.

Diese außergewöhnlichen Zeitzeugnisse liegen jetzt in einer kommentierten Edition vor, ergänzt durch Essays zu Schröders Biographie, zum historischen Hintergrund, zu seiner theologischen Haltung und zur musikalischen Begleitung der Predigten

Das Buch herausgegeben haben:

  • Dr. Christiane Godt,
  • Dr. Peter Godt,
  • Professor Dr. Hartmut Lehmann,
  • Dr. Silke Lehmann,
  • Professor Dr. Jens-Holger Schjörring

Eine Abendveranstaltung aus dem Gesprächskreis Christ und Gesellschaft und Geschichte, Kunst und Kultur.


 

Ablauf

19:00 Uhr
Eröffnung und Begrüßung durch den zuständigen Gesprächskreis
19:05 Uhr
Vortrag
19:45 Uhr
Diskussion
20:30 Uhr
Ende der Veranstaltung
Gespräche und informeller Austausch

Kosten

Beitrag: kostenlos
Veranstaltung teilen:

Rahmendaten

Uhrzeit IconDi, 27.09.2022 | 19:00 - 20:30 Uhr
  • zu Gast: Dr. Hartmut Lehmann
Beitrag: kostenlos

Ansprechpartner

Dr. Richard Nägler
Herr Dr. Richard Nägler
Bildungsreferent
Niemannsweg 78
24105 Kiel

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

slide-up