Marinearsenal Kiel – Lessons Learned and way ahead

Marinearsenal (Bundeswehr) Emblem

Im Zuge der Stationierungsentscheidung wurde 2011 durch das Bundesministerium der Verteidigung beschlossen, den Arsenalbetrieb Kiel bis Ende 2015 organisatorisch aufzulösen. 
Diese Entscheidung führte dazu, dass nach fast 150 Jahren kein selbstständiger Instandsetzungsbetrieb für Marineschiffe mehr in Kiel existierte.
Aufgrund der Herausforderungen einer veränderte Sicherheitslage in der Ostsee, des Schwerpunktes der Landes- und Bündnisverteidigung für die Bundeswehr und der materiellen, organisatorischen Veränderungen in der Truppe wurde diese Entscheidung überdacht.
Im Ergebnis wächst das Marinearsenal und regionalisiert seine Instandhaltungsfähigkeiten und -kapazitäten für Boote und Schiffe der Deutschen Marine an den Standorten in Wilhelmshaven, Kiel und Warnemünde.
Seit September 2020 läuft z. B. wieder der Betrieb der Ausbildungswerkstatt des Marinearsenals am Standort Kiel.

Gemeinsam mit unserem Referenten Rainer Sacher wollen wir die Geschichte des Marinearsenals nachvollziehen, seine Bedeutung herausstellen und Perspektiven für die Zukunft diskutieren.

Rainer Sacher ist leitender Direktor des Marinearenals.


Eine Abendveranstaltung aus dem Gesprächskreis Sicherheitspolitik.


 

Kosten

Beitrag: kostenlos
Veranstaltung teilen:

Rahmendaten

Uhrzeit IconMo, 04.04.2022 | 19:00 - 21:30 Uhr
  • Vortragender: Rainer Sacher
    leitender Direktor, Marinearsenal
Beitrag: kostenlos

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

slide-up