Gesprächskreis Sicherheitspolitik

Sicherheits- und Verteidigungspolitik ist eines der großen, nationalen und internationalen Politikfelder. Ihre Auswirkungen sind auch im Land Schleswig-Holstein und der Stadt Kiel spürbar.

Deshalb beteiligt sich der Gesprächskreis Sicherheitspolitik an der sicherheitspolitischen Diskussion und bietet ein Forum für den Austausch von Ideen und Meinungen. Die Veranstaltungsformen sind dabei vielfältig. Klassisches Instrument ist der abendliche Vortrags- und Diskussionsabend. Themen und Persönlichkeiten prägen das Programm. Es ist Ziel des Gesprächskreises, alle global relevanten Themen aufzugreifen und die in diesem Politikfeld führenden Persönlichkeiten vorzustellen.

Der Gesprächskreis fühlt sich der Deutschen Bundeswehr sehr verbunden und möchte den militärischen Führern einen Ort des sicherheitspolitischen Diskurses mit der Bevölkerung bieten. Es besteht eine enge Kooperation mit dem Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr, der Gesellschaft für Wehr- und Sicherheitspolitik und der Deutschen Atlantischen Gesellschaft. Gemeinsam mit den Vereinen wird durch das hauptamtliche Personal ein jährliches, sicherheitspolitisches Forum im Spätherbst organisiert.

Anregungen von Interessierten sind jederzeit willkommen. Die Veranstaltungen stehen allen sicherheitspolitisch Interessierten unabhängig von ihrer parteipolitischen Neigung offen. Deutschland braucht Orte der Auseinandersetzung mit Fragen der Sicherheits- und Verteidigungspolitik, so wie sie in Großbritannien und den Vereinigten Staaten eine lange Tradition haben.

Ein solcher Ort möchte die Hermann-Ehlers-Akademie sein.

Leitung

Dr. Jürgen Schultze

Ihr Ansprechpartner

Dr. Jürgen Schultze
Herr Dr. Jürgen Schultze
Gesprächskreisleiter

Organisation

Marcia Mimura
Frau Marcia Mimura
Geschäftsführerin
Niemannsweg, 78
24105 Kiel

Veranstaltungen

Der Gesprächskreis arbeitet mit folgenden Partnern eng zusammen

slide-up