Ärztlich assistierter Suizid: Ethische Reflektionen im Anschluss an Albert Camus

In Pandemiezeiten ist Albert Camus Roman „Die Pest“ wieder an die Spitze der Bestsellerlisten geklettert. Bei Camus finden sich jedoch auch wichtige philosophisch-ethische Impulse für die aktuelle Diskussion rund um die Neuregelung des (ärztlich) assistierten Suizids. Diese werden im Rahmen des Vortrags aufgegriffen und mit Blick auf einige zentrale Fragen der aktuellen Debatte besprochen. Speziell wird es um die Frage nach der Rolle von Ärztinnen und Ärzten bei der Beihilfe zum Suizid gehen und um die Frage nach den Kriterien für eine „Zulassung“ zur Beihilfe.

Prof. Dr. phil. Claudia Bozzaro ist die Leiterin des Arbeitsbereichs Medizinethik am Institut für experimentelle Medizin, Christians- Albrechts-Universität zu Kiel.


Eine Abendveranstaltung aus dem Gesprächskreis Christ und Gesellschaft sowie Soziales, Gesundheit und Sport.


Online-Veranstaltung

Diese Veranstaltung findet via webex statt – also digital. Klick Sie bitte auf den nachstehenden Button, um daran teilzunehmen. Es öffnet sich dann der webex-Raum.

 

 

 

 

hier klicken, um an der Veranstaltung digital teilzunehmen

Kosten

Beitrag: kostenlos
Veranstaltung teilen:

Rahmendaten

Uhrzeit IconDi, 18.01.2022 | 19:00 - 20:30 Uhr
  • Vortragende: Prof. Dr. Claudia Bozzaro
    Leiterin Arbeitsbereich Medizinethik am Institut für experimentelle Medizin an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Beitrag: kostenlos

Ansprechpartner

Dr. Richard Nägler
Herr Dr. Richard Nägler
Niemannsweg 78
24105 Kiel

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

slide-up