ABGESAGT | Steuermannskunst in Bildung und Wissenschaft: Zur Neuausrichtung von (Hoch-)Schulen

Wir möchten dazu beitragen, die Infektionsketten zum Coronavirus (COVID-19) zu unterbrechen und damit die Ansteckungsmöglichkeiten zu reduzieren. Daher haben wir uns dazu entschieden, diese Veranstaltung abzusagen. Wir bemühen uns einen Nachholtermin zu finden und informieren Sie darüber rechtzeitig.

Schulen und Hochschulen werden stark durch Ideen und Diskurse beeinflusst. Um den institutionellen Wandel von Organisationen im Bildungswesen zu steuern, bedarf es inhaltlicher, methodischer und besonders struktureller Voraussetzungen.

An diesem Abend stellt Dr. Richard Nägler sein Buch vor und zeigt eine Neuausrichtung am Beispiel von Universitäten, bedingt durch Kommunikation und Ideen, zu einer Kopplungsorganisation auf. Diese vermag auf diskursive Entwicklungen zu reagieren und strategisch zu agieren. 

Vor dem Hintergrund der gescheiterten Exzellenzinitiative der Universität zu Kiel sowie den Ergebnissen der letzten PISA-Studien sind entsprechende Schlussfolgerungen zu ziehen, wie sich Bildung und Wissenschaft neu ausrichten (müssen), um sich zukünftig als Kopplungsorganisation darzustellen und im „Wirrwarr“ von gesellschaftlichen Erwartungen, ökonomischen Druck und politischen Anforderungen erfolgreich Kurs zu halten.

Dr. Richard Nägler ist wissenschaftlicher Referent für politische Jugendbildung und nationale Politik in der Hermann Ehlers Stiftung und der Hermann Ehlers Akademie.

Kosten

Beitrag pro Person: kostenlos
Veranstaltung teilen:

Rahmendaten

Uhrzeit IconDo, 19.03.2020 | 19:00 - 21:00 Uhr
Beitrag pro Person: kostenlos
slide-up