Professionalität im Ehrenamt

Kurzbeschreibung

Das Ehrenamt braucht ein stärkeres Professionalisierungsniveau, um in und für die Zukunft nachhaltig zu agieren und reagieren. Dabei geht es einerseits um die Frage, welche Schritte und Maßnahmen es braucht, mehr Professionalität in das Ehrenamt zu bringen, um dessen Zukunft und  Weiterentwicklung zu gewährleisten. Andererseits müssen aus den formulierten Bedürfnissen, und den damit erkennbaren Defiziten in der Professionalität, konkrete und praxisorientierte Schritte umgesetzt werden.

Nachhaltigkeit

Die nachhaltige Wirkung des Projektes besteht darin, Handlungsbedürfnisse und Defizite (in) der Professionalisierung ehrenamtlicher Tätigkeiten zu erkennen und zu bestimmen, die als Fundament dienen, ein höheres Maß an Professionalisierung im Ehrenamt zu implementieren. Mit dem Wissen, woran gearbeitet werden muss, können sodann Weiterbildungsmaßnahmen abgeleitet werden, die gezielt und nachhaltig ein professionelleres Vorgehen im Ehrenamt fördern, unterstützen und ausbauen.

Engagement

An dem Projekt beteiligen sich freiwillige Vereine/gemeinnützige Organisationen aus/um Kiel, die bereit sind, sich offen und transparent mit kritischen Fragen zu ihren Arbeits- und Strukturweisen in ihrem Ehrenamt zu beschäftigen. Die teilnehmenden Akteure werden eine hohe Vielfalt unserer Gesellschaft widerspiegeln, um möglichst viele Ableitungen und Schlussfolgerungen zu treffen, in welchen Bereichen, bei welchen Themen Handlungsbedarfe in welcher Form bestehen.

Projektleitung

Dr. Richard Nägler
Herr Dr. Richard Nägler
Bildungsreferent
Niemannsweg 78
24105 Kiel

(Vorläufige) Projektergebnisse

Es geht um die Frage, welche Schritte und Maßnahmen es braucht, mehr Professionalität in das Ehrenamt zu bringen, um dessen Zukunft und Weiterentwicklung zu gewährleisten. Das bürgerschaftliche Engagement und Ehrenamt braucht einerseits ein stärkeres Professionalisierungsniveau, um in und für die Zukunft nachhaltig zu agieren und zu reagieren.  Andererseits müssen aus den formulierten Bedürfnissen, und den damit erkennbaren Verbesserungspotentialen in der Professionalität, konkrete und praxisorientierte Schritte umgesetzt werden.

Die Wirkung des Projektes besteht darin, Handlungsbedürfnisse und Defizite in der Professionalisierung ehrenamtlicher Tätigkeiten zu erkennen und zu bestimmten, die als Fundament dienen, ein höheres Maß an Professionalisierung im Ehrenamt zu implementieren. Wir erreichen all das, indem wir auch die Menschen in Ehrenamt  und Engagement in ihrer Persönlichkeitsentwicklung begleiten und unterstützen, damit sie ihre herauszufordernden Aufgaben für unsere Gesellschaft mit einem stärkeren persönlichen Wohlbefinden erfüllen können.

Professionalität im Ehrenamt erreichen wir durch das OAHE-Modell

  • Offenheit
    • Mindset bestimmen
    • Diskurse strategisch beobachten
    • Vision und Mission bestimmen

  • Analyse
    • Kommunikation nach Innen und Außen kritisch reflektieren
    • Stakeholder definieren
    • Nachwuchsgewinnung

  • Entscheidung
    • Führungskompetenz
    • Moderationsfähigkeiten trainieren
    • Kommunikationsstile anwenden

  • Handlung
    • Reframing
    • Story-Telling
    • Well-Beeing-Kultur leben
    • Motivation fordern und fördern

Fazit

“Professionalität im Ehrenamt bedeutet die Unterstützung ehrenamtlicher Strukturen, Prozesse und Kommunikationen in ihrer Effektivität und Effizienz. Dazu braucht es Kompetenzen und Weiterbildungsangebote, um Offenheit, Analysefähigkeit, Entscheidungsfreudigkeit und Handlungsbewusstsein auf allen Ebenen umzusetzen.” Dr. Richard Nägler (Projektleiter)

Das Projekt “Professionalität im Ehrenamt” wird gefördert durch:

DANKE!!! – Grundschule Osdorf

Veranstaltungen

slide-up