Buchvorstellung: „Kampf der Humanität gegen die Schrecken des Krieges“ Friedrich (von) Esmarch der Kieler Samariter

 

Als Kriegschirurg und Militärarzt hatte Esmarch in den schleswig-holsteinischen Erhebungen und in den deutschen Einigungskriegen die Schrecken des Krieges erlebt. Uneingeschränkt befürwortete er das vom Roten Kreuz vertretene Prinzip der Humanität zur Linderung von Leiden und Not der Verwundeten und Kranken.  Er wurde zum  Verfechter einer von qualifizierten Ärzten, Pflegerinnen und Pflegern durchgeführten Kranken- und Verwundetenpflege, die auch den ausgebildeten Laien  einbezieht. Das von ihm erstmals geprägte Leitbild, „Hilfe bei plötzlichen Unglücksfällen“ im Alltag, im Arbeits- und Berufsleben wurde zum zentralen Anliegen von „Erste Hilfe“ und deren Verankerung im Rettungs- und Sanitätsdienst. In Kiel führte er vor 140 Jahren den ersten Samariter-Unterricht durch, begründete den Samariterbund und führte das berühmte Dreieckstuch ein. 

 

In seinem jüngst erschienenen Buch „Der Kieler Samariter“  geht Dr. Christian Zöllner dem in Anklang an das Gleichnis vom barmherzigen Samariter geprägte Wirken des bedeutenden Kieler Mediziners und Professors für Chirurgie Friedrich (von) Esmarch nach. Ein Büchertisch ist vorgesehen.


Eine Veranstaltung aus dem Gesprächskreis Geschichte, Kunst und Kultur.


 

 

Kosten

Beitrag pro Person: kostenlos
Veranstaltung teilen:

Rahmendaten

Uhrzeit IconMi, 27.04.2022 | 19:00 - 20:30 Uhr
  • Vortragender: Dr. Christian Zöllner
Beitrag pro Person: kostenlos

Ansprechpartner

Dr. Richard Nägler
Herr Dr. Richard Nägler
Niemannsweg 78
24105 Kiel
slide-up