Gutes Essen, schlechtes Essen? – Die ernährungs-wissenschaftlichen Perspektiven hochverarbeiteter Lebensmittel

Wir alle kennen sie: Die scheinbar endlose Auswahlmöglichkeit von Fertigprodukten im Supermarkt. Doch was für die meisten eine schlichte Zeitersparnis oder „guilty pleasure“ ist, ist dabei häufig äußerst ungesund. Die industrielle Produktion unserer Nahrung führt zu Lebensmitteln, die zwar schmackhaft und ausgesprochen billig zu haben sind. Abhängig von Art und Weise der Herstellung und der Zusammensetzung der Zutaten und Zusatzstoffe können dabei aber Produkte entstehen, die ernährungsphysiologisch unausgewogen oder gar schädlich sind.

Wir wollen uns daher gemeinsam mit unserer Referentin folgenden Fragen widmen: Wie werden hochverarbeitete Lebensmittel aus ernährungswissenschaftlicher Perspektive betrachtet? Was sind Alternativen? In welchem Zusammenhang steht hierzu die Vielzahl von veganen Fertigprodukten? Und was sind die Auswirkungen von hochverarbeiteten Lebensmitteln auf Aspekte der Nachhaltigkeit des Ernährungssystems?

Prof. Dr. Anja Bosy-Westphal leitet die Abteilung Humanernährung am Institut für Humanernährung und Lebensmittelkunde an der ChristianAlbrechts-Universität. Seit 2020 ist sie zudem Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Ernährungsmedizin (DGEM).


Eine Abendveranstaltung aus dem Gesprächskreis Agrar, Ernährung und Umwelt

Kosten

Beitrag: kostenlos
Veranstaltung teilen:

Rahmendaten

Uhrzeit IconMo, 07.11.2022 | 19:00 - 20:30 Uhr
  • Vortragende : Prof. Dr. Anja Bosy-Westphal
Beitrag: kostenlos

Ansprechpartner

Dr. Richard Nägler
Herr Dr. Richard Nägler
Niemannsweg 78
24105 Kiel

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

slide-up