Östlicher Mittelmeerraum: Neue “Central Region” für Europa?

Der östliche Mittelmeerraum war in der Geschichte und ist auch heute aufgrund seiner politischen und ökonomischen Geographie eine Transferregion mit Brückenfunktionen zwischen Europa, Zentral- und Westasien sowie Afrika. Er trennt zwar auf der politischen Karte Europa von Asien, verbindet aber beide topographisch in der Landmasse Eurasiens.

Mit dem Ende des „Kalten Krieges“ hat sich der weitgehende Stillstand entlang der Linie bipolarer Blockkonfrontation in hoch komplexe Dynamik verwandelt: Entwicklung strategischer Interessengegensätze zwischen der Türkei (Vormachtanspruch im Mittelmeer und darüber hinaus), Saudi-Arabien und dem Iran, bei gleichzeitiger Neupositionierung Russlands (revisionistische Macht), Chinas (Systemkonkurrent), teilweisem Rückzug der USA und wenig erfolgreicher Nachbarschaftspolitik der EU.

Wie in einem Brennglas bündeln sich diese strategischen Interessengegensätze im und um das geteilte Zypern. Von dort ausgehend werden wir diese in einer 360° „Tour de Horizont“ erkunden und ihre Zusammenhänge herausarbeiten.

Kosten

Beitrag pro Person: 40,00 €
Veranstaltung teilen:

Rahmendaten

Uhrzeit IconDo, 10.02.2022 | 09:00 - 17:00 Uhr
  • Jörg Barandat
Beitrag pro Person: 40,00 €

Ansprechpartner

Jan Wilhelm Ahmling
Herr Jan Wilhelm Ahmling
Referent
Niemannsweg 78
24105 Kiel
slide-up