Erstwählerseminar: „Wem gebe ich meine Stimme?“

  • Warum überhaupt wählen? 
  • Was bewirkt eine Stimme?
  • Wie unterscheiden sich die Parteien voneinander?
  • Was heißt es, wenn nicht gewählt wird und wer profitiert davon?

Immer wieder ist die Rede von Politikverdrossenheit, insbesondere unter Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Versuche, das jeweilige Wahlalter zu senken oder Initiativen von Parteien, Vereinen und Verbänden scheitern oft an mangelnder Teilnahme, auch kann der Lehrplan oft nicht das bieten, was nötig wäre, um vor allem junge Menschen dazu zu motivieren, an der Wahlurne ihre Stimme abzugeben.

Dies kann mehrere Gründe haben: Häufig wird mit Zeigefingermentalität davor gewarnt, nicht wählen zu gehen, ohne die jeweiligen Gründe wertfrei und mutig anzuhören und auszuwerten. Wir wollen in unserem Seminar vorurteilsfrei auswerten, welche Gründe es für Menschen gibt, nicht zu wählen, darüber hinaus aber aufzeigen, welche Chancen eine Wahlteilnahme birgt, welche Möglichkeiten es gibt, sich sonst noch einzusetzen und die Fähigkeit zur Argumentation und kritischen Auseinandersetzung mit der Materie in di eine wie in die andere Richtung zu schulen.

 

Ablauf

08:30 Uhr
Beginn und Erledigen von Verwaltungsformalitäten
09:00 - 10:30 Uhr
Begrüßung, Einführung in das Seminar: Vortrag "Wahlen in einer repräsentativen Demokratie - Funktionen und Probleme aus Sicht der Erstwähler" / Erste Probewahl
11:00 - 12:30 Uhr
Workshops zu aktuellen Themen - Wir nehmen die Wahlprogramme der Parteien auseinander und bilden uns unsere Meinung
13:30 - 14:30 Uhr
Es ist Wahlkampf! Wir spielen eine TV-Kandidatenrunde nach und diskutieren die Themen
15:00 - 16:30 Uhr
Was sagt die Politik? Austausch mit Vertretern der Parteien
16:30 - 17:00 Uhr
Es ist Dein Land - Geh wählen! Zweite Probewahl, Feedback, Verabschiedung

Kosten

Preis auf Anfrage
Veranstaltung teilen:

Ansprechpartner

Dr. Richard Nägler
Herr Dr. Richard Nägler
Niemannsweg 78
24105 Kiel
slide-up