Ehrenamt und Engagement in der Politik: Direkte Demokratie als Partizipationsmittel der Zukunft?

An diesem Abend möchten wir in einem Podiumsgespräch darüber diskutieren, wie wir Ehrenamt und Engagement in unserer Demokratie fördern und ausbauen können. Bürgerräte werden gegenwärtig kontrovers diskutiert. Zugleich etablieren sie sich als ein Zukunftsmodell und werden in verschiedenen Studien und Analysen wissenschaftlich und in Bezug auf ihre Praxisfähigkeit bewertet.

Vor diesem Hintergrund stellen wir die These auf, dass Partizipationsmöglichkeiten der direkten Demokratie als Katalysatoren für ein stärkeres politisches und gesellschaftliches Ehrenamt und höheres Engagement dienen.

Darüber sprechen wir mit:
Jan Holze, Vorstand Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt (angefragt)
Claudine Nierth, Bundesvorstandssprecherin Mehr Demokratie e.V.
Prof. Dr. Utz Schliesky, Direktor des Schleswig-Holsteinischen Landtages und Vorstand des Lorenz-von-Stein-Instituts für Verwaltungswissenschaften an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Kosten

Beitrag: kostenlos
Veranstaltung teilen:

Rahmendaten

Uhrzeit IconMi, 27.10.2021 | 19:00 - 21:00 Uhr
  • Claudine Nierth
    Bundesvorstandssprecherin, Mehr Demokratie e.V.
  • Vorstand: Jan Holze
    Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt
  • Direktor: Prof. Dr. Utz Schliesky
    Schleswig-Holsteinischen Landtag
Beitrag: kostenlos

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

slide-up