ABGESAGT | Zur Wirkung von Corona auf Schule: Folgen und Schlussforderungen aus der Pandemie

Die Corona Pandemie hat alle Länder der Welt gleichermaßen ohne wirkliche Vorbereitung erwischt – zahlreiche Versuche, ihrer Herr zu werden, mussten zwangsläufig nach dem „trial and error“ Prinzip erfolgen. Manches war ein Flop, vieles ein Irrtum, nur weniges richtungsweisend. Dankenswerterweise ließ die Erfindung von Impfstoffen nicht lange auf sich warten. Aber auch dabei zeigten sich Probleme in den Organisationen, dass die Gesellschaft nicht optimal auf Krisen vorbereitet war. 

Aus der Pandemie können alle lernen – die auftauchenden Probleme zeigten z. B. die mangelnde Systemrelevanz von einigen Investitionen in der Bildungspolitik, die umständlichen Steuerungsinstanzen, die zu Reaktionen nur im Schneckentempo fähig waren, den Zwang zur umfassenden Digitalisierung, die Fraglichkeit der Kinderbetreuung als Aufgabe der Schule, die neue Verantwortlichkeit der Erziehungsberechtigten und die Ausdünnung der zupackenden Macherschicht. Es muss mehr gerudert werden als gesteuert und so weiter. Einstellungen und Haltungen der Betroffenen haben sich stellenweise nicht in Solidarität, sondern Eigennutz gewandelt – Kooperationen international haben nichts Besonderes geleistet – Zweifel an ihnen kommt auf.

Was kann man tun? Im Vortrag werden die politisch-psychologischen Ursachen von Folgen der Pandemie erläutert – aber nicht alle Probleme können so einer schnellen Lösung zugeführt werden. Vor allem zeigt sich, dass viele der gefeierten Bildungsreformen in der Krise versagen. 

Prof. Dr. Rainer Dollase ist deutscher Bildungsforscher. Er war von 2005 bis 2008 für die CDU-Fraktion als Sachverständiger in einer Enquete-Kommission zum Thema Bildung tätig. Seit 2017 ist er Mitglied im Team Schule und Kultur der CDU Nordrhein-Westfalen.

Kosten

Beitrag pro Person: kostenlos
Veranstaltung teilen:

Rahmendaten

Uhrzeit IconMo, 20.09.2021 | 19:00 - 21:00 Uhr
  • Vortragender: Prof. Dr. Rainer Dollase
    Mitglied im Team Schule und Kultur der CDU Nordrhein-Westfalen
Beitrag pro Person: kostenlos

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

slide-up