Zukunftsengagement: Mit Tatkraft in die Zukunft

Kurzbeschreibung

Mit unserem Projekt „Zukunftsengagement“ möchten wir in Schlussfolgerung auf unser Projekt „Für die Zukunft erkennen, erreichen, ermutigen.“ hauptsächlich auf die identifizierten Handlungsbedarfe, die wir mittels der Persona-Methode in 2021 ermittelt haben, eingehen und mit den entsprechenden Weiterbildungsmodulen im Folgejahr dazu beitragen, bislang nicht berücksichtige Zielgruppen bewusster und strategischer anzusprechen.

Erstellung eines Leitfadens

Neben dieser „Hilfe zur Selbsthilfe“ bildet ein zweiter Schwerpunkt das Ziel des Projektes: Die Erstellung eines Leitfadens , den wir – mittels der Erkenntnisse und Erfahrungen aus dem vorherigen Projekt – konzipieren inkl. der Materialien sowie der methodischen Durchführung. Damit verbunden ist die Intention, weitere Vereine zum Mitmachen zu gewinnen.

Botschafter für Zukunftsengagement

Das Zukunftsengagement-Netzwerk wird dadurch in seiner Quantität ausgebaut. Für die qualitative Umsetzung (u.a. Bekanntmachung in der Fläche) werden Botschafter eingesetzt.

Zukunftsengagement vor Ort – Botschafter-Programm

CVJM Kiel

Der CVJM verfolgt drei konkrete Maßnahmenplanungen aus dem letzten Jahr Zukunftsengagement weiter und ist entsprechend sehr aktiv in der Kinder- und Jugendarbeit. Beim Treffen am 20.05.2022 wurde detailliert besprochen, in wie die Projekte aussehen könnten und auf welche Weise das Projekt Zukunftsengagement unterstützen kann. 

Jugendrotkreuz und Deutsches Rotes Kreuz Elmshorn

Aus den Erkenntnissen der Workshops mit Zukunftsengagement 2021 entwickelte sich die Idee und das Bedürfnis, eine interne Reflexion mit dem gesamten Verein durchzuführen. Dies wurde am 13.06.2022 im Rahmen eine Open Space Workshops umgesetzt. Alle Vereinsmitglieder aus jeglichen Sparten wurden eingeladen und so fanden sich am Montagabend 36  Personen zusammen. Kennenlern-Methoden für unbekannte Gesichter, Status quo Reflexionen und Vorstellungen der verschiedenen Sparten leiteten den Abend ein um den aktuellen Stand zu prüfen und sich auszutauschen. Demotivation und Motivation innerhalb der Sparten wurden reflektiert.  Die interne Kommunikation bedurfte viel Nachholbedarf, welcher an diesem Abend gestartet wurde. Viele Ideen wurden gesammelt und Termine sowie Verbindlichkeiten vereinbart.  Dies war nur der Beginn einiger weiterer Austauschtermine, die die Sparten für sich intern ausgemacht haben. 

Hier einige Eindrücke des Abends. 

Projekt Raum 3 der TG.sh

Der Raum 3 ist ein Medien-Empowerment-Projekt für junge Muslime und Muslima, genauer gesagt: muslimisch gelesene Menschen. Im Raum 3 wird sich reflektiert und kontrovers über das Thema antimuslimischer Rassismus ausgetauscht, es soll Raum für Erfahrungsaustausch geben und Rethoriktrainings sollen zukünftig für ein Selbstbewusstsein in der Konfliktsituation dienen. Es war ein spannendes erstes Kennenlernen mit Julia Breitner vom Projekt Raum 3 der Türkischen Gemeinde Schleswig-Holsteins, welches am 24.05.2022 stattfand. Wie schafft es das Medienprojekt mehr junge Menschen zur Teilnahme und zum Engagement zu begeistern? Die Zielgruppe des Projektes ist sehr klar definiert – doch wie erreicht man sie? Hier möchte und darf das Projekt Zukunftsengagement aushelfen. Wir freuen uns auf die intensivere zukünftige Zusammenarbeit!

Projekt EMSH4future

Katja Kochanowski ist Koordinatorin und Netzwerkbeauftragte für das bürgerschaftliche ehrenamtliche Engagement im Kreis Ellerbek, Mönkeberg und Schönkirchen. Hieraus gründete sich das Projekt „EMSH4future“, in welchem allen Vereinen in eben jenen Landkreisen finanzielle und ideelle Unterstützung geboten werden. Der erste Netzwerkaustausch war sehr gewinnbringend. Zukunftsengagement arbeitet nun an einem Social-Media Coaching für Katja Kochanoswki und weitere Vereine mit Fortbildungsbedarf in der Öffentlichkeitsarbeit. 

Projekt "upWert e.V."

Am 11.06.2022 fand ein erstes Kennenlernen mit dem Verein upWert statt. Es wurde zusammen geschraubt, repariert, recycelt und aufgewertet. Das Nachhaltigkeitsprojekt in Kiel Mettenhof findet sowohl bei älteren als auch bei jüngeren Menschen viel Anklang. Eine Übereinkunft und Besprechung über weitere Zusammenkünfte und Fortbildungsformate mit Zukunftsenagagement ist im Juli geplant. 

Hier einige Eindrücke von der Arbeit vor Ort.

Kieler Musketiere e.V.

Der Verein Kieler Musketiere e.V. wurde im Oktober 1961 mit dem Namen „Gemeinschaft Deutscher Jugend“ gegründet. Zunächst war er lediglich ein Fanfarenzug, der neben vielen öffentlichen Musikveranstaltungen auch neue Sparten mit Tanz und Show-Business ausgründete. Der Name des Vereins wurde nach vielen Änderungen über die Jahrzehnte auf die „Musketiere“ umgelegt. Heute sind fester Bestandteil der Arbeit die Ausrichtung eines mehrwöchigen Zeltlagers in Bayern, das Proben und zusammenhalten der BigBand, die Bespielung des eigens erworbenen Bunkers, welcher nun für Kultur- und Gemeinschaftszwecke genutzt wird und der Öffentlichkeit gegen kleine Miete zur Verfügung steht. Das Team der Musketiere ist bunt, alt trifft auf jung, musikalisch auf unmusikalisch – es gibt für jeden einen Platz im Bunde. Doch auch hier im Verein ist ein deutliches Tief vom Vorstand vermerkt – seit Corona. Musik- & Bandproben wurden auf Zoom verlegt und waren nicht mehr das gleiche. Veranstaltungen fanden nicht mehr statt und es gab nicht mehr viel drum herum zu organisieren. So fand sich der Verein bereits vor einem Monat intern zusammen und machte den Start einer Status-quo Analyse. Zeitgleich meldete sich unsere Mitarbeiterin des Botschafter-Programms – sie war aufmerksam geworden auf den Verein, hatte sich telefonisch gemeldet und Termine eingeleitet. Das erste Treffen galt entsprechend dem Kennenlernen und gegenseitigen Vorstellen, zeigt sich als sehr gewinnbringend für beide Seiten heraus. 
Der Verein möchte an den öffentlichen Zukunftsengagement Workshops teilnehmen, hat ein Social Media Coaching in Planung und möchte in die Arbeit mit dem Leitfaden für Nachwuchsgewinnung einsteigen. 

Wir sind gespannt und freuen uns auf jegliche weitere Zusammenarbeit!

Theater Nordlichter e.V.

Zuwendungsgeber: DSEE

Das Projekt „Zukunftsengagement“ wird durch die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt – aus dem Programm Bildungsturbo – gefördert.

Weiterbildung für ehrenamtliche Kulturpat:innen in Nürnberg und Umgebung -  alterngestalten.de

Projektleitung

Dr. Richard Nägler
Herr Dr. Richard Nägler
Niemannsweg 78
24105 Kiel

Weiterbildungsangebote

slide-up