Jüdisches Leben & Antisemitismus

Mit diesem Fokusthema möchten wir in erster Linie an die 1.700 jährige Vergangenheit jüdischen Lebens in Deutschland erinnern. Zugleich ist es uns ein wichtiges Anliegen, damit verbundene Themen einzubeziehen und den Fokus jüdischen Lebens in die Gegenwart sowie in die Zukunft zu transportieren. Dazu gehört es auch, eine aktive (und digitale) Erinnerungskultur mit zu entwickeln, die sowohl sensibilisiert, warnt und aufklärt, als auch Gespräche und Türen öffnet, sich mit jüdischem Leben in neuer Art und Weise auseinander zu setzen, sich bewusst mit jüdischen Traditionen und Festen zu beschäftigen. 

Symposium “Jüdisches Leben in Norddeutschland: Feindschaft, Beheimatung und Zukunft”

Ein besonderes Highlight in diesem Fokusthema stellte das Symposium “Jüdisches Leben in Norddeutschland: Feindschaft, Beheimatung und Zukunft” am 26.10.2021 dar. Es wurden Vorträge gehalten von:

  • Viktoria Ladyshenski, Geschäftsführerin Jüdische Gemeinde Kiel und Region e.V.
  • Dr. Bettin Goldberg, Lehrbeauftragte am Institut für Geschichte und ihre Didaktik der Europa-Universität Flensburg 
  • Joachim Liß-Walther, Pastor em., Vorstandsmitglied der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit in Schleswig-Holstein e.V.

Die Aufzeichnung des Symposiums finden Sie in unserem YouTube-Kanal.

Podiumsgespräch “Jüdisches Leben in Norddeutschland: Feindschaft, Beheimatung und Zukunft”

Am anschließenden Podiumsgespräch nahmen teil:

  • Karin Prien, Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein sowie Sprecherin des jüdischen Forums der CDU Deutschland
  • Peter Harry Carstensen, Beauftragter für jüdisches Leben und gegen Antisemitismus des Landes Schleswig-Holstein
  • Walter Blender, Vorsitzender des Landesverbandes der Jüdischen Gemeinden von Schleswig-Holstein
  • Igor Wolodarski, Vorsitzender der Jüdischen Gemeinschaft Schleswig-Holstein,

Die Aufzeichnung des Podiumsgesprächs finden Sie in unserem YouTube-Kanal.

Veranstaltungen

slide-up