Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr Infos

! FÄLLT AUS ! Zwischen Politik und Kunst: 100 Jahre Joseph Beuys

Leider müssen wir - auf Grundlage des aktuellen Infektionsgeschehens - diese Veranstaltung absagen. Wir bitten um Ihr Verständnis und wünschen Ihnen alles Gute. Bleiben Sie gesund!

Kein anderer Künstler in der deutschen Kunstgeschichte des 20. Jahrhunderts war so produktiv und allgegenwärtig, so provokativ und schlagfertig, so politisch und so umstritten wie Joseph Beuys. Wer war der Mann mit dem Hut, dem Filz und der Fettecke, der vor 100 Jahren in Krefeld das Licht der Welt erblickte und 1986 in Düsseldorf starb:  Ein notorischer Unruhestifter und ständiger Provokateur, ein Scharlatan womöglich oder gar ein Kunst-Guru und Schamane? Und was verbarg sich hinter seinem „erweiterten Kunstbegriff“, seiner Idee der „sozialen Plastik“ und worauf zielte Beuys, wenn er davon sprach, jeder Mensch sei ein Künstler?

 

Das Seminar ist als Lehrerfortbildung durch das IQSH anerkannt.
Zudem kann für das Seminar auch Bildungsurlaub beantragt werden.