Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr Infos

ABGESAGT | Wer verdient am schwarzen Gold? Der internationale Kaffeehandel und die Entwicklungschancen

Leider müssen wir diese Veranstaltung absagen. Wir werden versuchen, die Veranstaltung nachzuholen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Ein Start in den Tag ohne Kaffee ist für viele nur schwer vorstellbar. Aber wer profitiert eigentlich vom weltweiten Kaffeekonsum? Der Vortrag nimmt die Entwicklung des internationalen Kaffeehandels der letzten Jahrzehnte unter die Lupe und geht insbesondere den folgenden Fragen nach:
• Wie hat sich der internationale Kaffeehandel in den letzten drei Jahrzehnten entwickelt?
• Welche Länder profitieren besonders davon?
• Welche Bedeutung hat die Kaffeeverarbeitung für die Gewinnverteilung?
• Welche Faktoren beeinflussen die Integration der Länder in die globale Wertschöpfungskette der Kaffeeindustrie?
• Wie kann die Einbindung der Länder in die globale Wertschöpfungskette besser gefördert werden und kann ein Lieferkettengesetz hier behilflich sein?

Dr. Wan-Hsin Liu ist Senior Researcher in den Forschungszentren „Internationaler Handel und Investitionen“ sowie „Innovation und Internationaler Wettbewerb“ im Institut für Weltwirtschaft Kiel. Seit 2016 ist sie auch Koordinatorin für das Kieler Zentrum für Globalisierung. Ihre Forschungsschwerpunkte sind die Entwicklung und Konsequenzen von Direktinvestitionen und von globalen Lieferketten, sowie die Determinanten der Innovationstätigkeiten mit Fokus auf China. Dr. Wan-Hsin Liu hat ihr Bachelor-Studium mit dem Hauptfach Rechnungswesen und dem Nebenfach Ökonomie an der National Taiwan University im Jahr 2002 abgeschlossen. Danach studierte sie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster das Fach Volkswirtschaftslehre und schloss 2006 als Diplom-Volkswirtin ab.