Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr Infos

Philosophieunterricht in Schleswig- Holstein – zum Rechtsstatus eines Faches und den Möglichkeiten seiner Umsetzung in der Praxis

Der Vortrag möchte einerseits über das subtile Rechtsgefüge informieren, innerhalb dessen sich die Fächer Religion und Philosophie bewegen, andererseits illustrieren, inwiefern der Philosophieunterricht den Fächerkanon der Schule in Hinsicht auf die im Schulgesetz genannten Bildungsziele bereichert. Dabei möchte er die These verteidigen, dass die Konstellation von Philosophie als Alternativfach zur Religion sicher nicht die einzig denkbare, jedoch unter den genannten Rahmenbedingungen eine denkbar gute ist.

Monika Krah-Schulte ist seit 1980 im Landesdienst SH als Studienrätin am Gymnasium, dann als Landesfachberaterin und Studienleiterin am IQSH tätig. Sie war maßgeblich an der Erstellung der Lehrpläne und Fachanforderungen für das Fach Philosophie für die Sekundarstufen I und II sowie für die Grundschule beteiligt. Zudem hat sie von 2009-2016 am Philosophischen Seminar der CAU Fachdidaktik unterrichtet.

Der Vortrag findet in der Gurlittstraße 1-3 statt.