Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr Infos

Lessons learned vom Hindukusch? Effekte des Afghanistaneinsatzes auf die Bundeswehr

Vor 18 Jahren begann mit den Anschlägen vom 11. September 2001 der „Kampf gegen der Terror” und damit auch der deutsche Einsatz in Afghanistan. 2010 wurde das erste Mal von einem Kriegseinsatz der Bundeswehr gesprochen. Der Afghanistan-Einsatz veränderte die Debatte um die Bundeswehr und die Rolle der Sicherheitspolitik in Deutschland. Themen wie geeignete Auslandsausrüstung, Veteranenkonzepte und der Umgang mit zivilen Opfern gewannen an Bedeutung. Deutschland ist heute zweitgrößter Truppensteller nach den USA. Die beiden deutschen Journalisten Christoph Heinzle und Kai Küstner haben in einer Reihe von Sendungen zusammengetragen, wie der Afghanistan-Einsatz die deutsche Bundeswehr verändert hat. Weiterhin geben sie einen Einschätzung zum Afghanistankonflikt – ein Konflikt der bereits mit dem sowjetischen Einmarsch vor 40 Jahren im Jahr 1979 begann.

Christoph Heinzle ist Journalist. Er war von 2003 bis 2008 ARD Südasienkorrespondent in Neu Delhi. Im Reporterpool von NDR Info berichtet er weiterhin über die Themen Afghanistan und die Bundeswehr.

Kai Küstner ist Journalist. Von 2008 bis 2013 leitete Küstner das ARD-Hörfunkstudio Südasien. Von 2013 bis 2018 war er  WDR/NDRKorrespondent im ARD-Studio Brüssel und dort zuständig für EU-/ NATO-Themen.