Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr Infos

125 Jahre Nord-Ostsee-Kanal

Am Morgen des 20. Juni 1895 legte seine Majestät Kaiser Wilhelm II. in Kiel den Schlussstein des Nord-Ostsee-Kanals. Sein Großvater hatte 1887 den Grundstein gelegt, und nach nur 8 Jahren Bauzeit wurde diese große, rund 100 Kilometer lange Wasserstraße der Schifffahrt übergeben. Seit nunmehr 125 Jahren ist der Nord-Ostsee-Kanal mit rund 35.000 Schiffspassagen pro Jahr die meistbefahrene Wasserstraße der Welt. Dieses neue Buch zum Thema vereint spannende Erzählungen von Einzelschicksalen mit moderner Forschung, außerdem enthält es zahlreiche Fotografien vom Bau, die hier zum großen Teil erstmals veröffentlicht werden.

Die "Biografie einer Wasserstraße" haben Dietrich Duppel und Martin Krieger jüngst im Wachholtz Verlag veröffentlicht.

Prof. Dr. Martin Krieger stellt an diesem Abend das Buch vor, liest daraus vor und wird uns mit interessanten Fakten zum Nord-Ostsee-Kanal überraschen.

Martin Krieger studierte in Kiel Geschichte, Skandinavistik und Ur- und Frühgeschichte. Zwischen 1996 und 2009 war er an der Universität Greifswald beschäftigt. In dieser Zeit hielt er sich u.a. im Rahmen eines einjährigen Forschungsaufenthaltes in Indien auf. Seit 2009 lehrt er an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Nordeuropäische Geschichte. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen die dänische Geschichte, die deutsch-dänischen Beziehungen sowie der Geschichte Helgolands und der skandinavischen Kolonien in Übersee. Gegenwärtig arbeitet er an einer Biographie über den dänischen Botaniker Nathaniel Wallich, den Entdecker des Assam-Tees. 

Hinweis

Auf Grund der aktuellen Situation müssen wir uns auch für diese Veranstaltung an unser Schutz- und Hygienemaßnahmen halten und bitten Sie daher um eine Anmeldung unter anmeldung@hermann-ehlers.de. Bitte geben Sie folgende Informationen in Ihrer Anmeldung an:

  • Vorname und Name
  • Anschrift
  • Kontaktinformationen (Email/Telefon)

Die Teilnehmerzahl ist vor dem Hintergrund unserer Schutz- und Hygienemaßnahmen begrenzt. Wir bitten um Verständnis.