Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr Infos

21.05.2022

Die Exkursion führt uns in das hügelige Ostholstein. Vormittags besuchen wir
zunächst Eutin, die alte Residenzstadt der (Fürst)Bischöfe von Lübeck und spätere
Sommerresidenz der Herzöge von Oldenburg, das um die Wende vom 18. zum
19. Jahrhundert wegen der dort lebenden Dichter und Literaten als „Weimar
des Nordens“ galt. Nach einem Stadtrundgang und Schlossbesichtigung geht es
weiter zum Gut Panker, das sich heute im Besitz der Hessischen Hausstiftung
befindet und wegen seiner Trakehnerzucht berühmt ist. Ein Ausflug zum nahegelegenen
Aussichtsturm Hessenstein mit seinem herrlichen Ausblick auf die
Holsteinische Schweiz und die Ostsee runden den Besuch ab.