Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr Infos

Die Landesmuseen auf Schloss Gottorf und ihr Weg in die Zukunft

Als Schloss Gottorf 1948 Museum wurde, hatten es Dänen und Preußen zuvor über ein Jahrhundert lang unter anderem als Kaserne zweckentfremdet. Aus dieser Zeit rührt eine Vielzahl von Problemen, die eine zeitgemäße museale Nutzung des Schlosses erschweren: So fehlt dem Schloss ein durchgängiger Rundgang und die notwendige Barrierefreiheit ist ebenfalls nicht gewährleistet. Eine Befragung hat darüber hinaus ergeben, dass die aktuelle Präsentation der Ausstellungsobjekte nicht mehr den Erwartungen der Besucher von heute entspricht.

Umfangreiche Umgestaltungen des Schlosses sind daher unvermeidlich – die größten seit dem Bau eines neuen Südflügels durch Herzog Friedrich IV. Anfang des 18. Jahrhunderts.

Guido Wendt ist kaufmännischer Direktor der Stiftung SchleswigHolsteinische Landesmuseen. Zuvor war er, nach verschiedenen Stationen in der Landesverwaltung, Geschäftsführer der Hermann Ehlers Stiftung und -Akademie.