Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr Infos

Das Alte Testament in der Kirche – ein Streit und sein Sinn

Um die Frage, ob und in welchem Sinn das Alte Testament „Norm und Richtschnur” in der Kirche ist, wird seit 2015 in der evangelischen Theologie und Kirche gestritten. Auslöser des Streites ist ein Aufsatz von Notger Slenczka, indem er 2013 vorschlug, das Alte Testament hinsichtlich seines kanonischen Rangs den Apokryphen gleichzustellen nützlich und gut zu lesen, aber dem Evangelium von Jesus Christus eindeutig untergeordnet.

In seinem Vortrag erläutert Notger Slenczka noch einmal seine Position zum Stellenwert des Alten Testaments und reagiert auf den Streit, den sein Text entzündet hat. Dabei weist er ungerechtfertigte Vorwürfe gegen seine Position zurück und macht deutlich, dass es ihm um eine notwendige theologische Sachfrage geht.

Prof. Dr. Notger Slenczka ist ordentlicher Professor für Systematische Theologie an der Humboldt-Universität Berlin.