Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr Infos

Auf schmalem Grat: Polizeiarbeit – zwischen Professionalität und gefühlter menschlicher Unvollkommenheit

Der Beruf des Polizisten bringt Herausforderungen mit sich, wie sie kaum eine andere Tätigkeit kennt: Die immer wiederkehrende Begegnung mit Sterben und Tod und die damit einhergehenden psychischen und physischen Belastungen sind dabei nur ein Beispiel.

Als Stellvertreter eines Staates, der scheinbar machtlos Respektverlust und steigendes Gewaltpotential in der Bevölkerung registriert, erleben sich Polizeibeamte oft als „Prügelknaben" für gewaltbereite Gruppen der Gesellschaft. Immer häufiger setzen sie dabei ihre Gesundheit und nicht selten ihr Leben aufs Spiel.

Nicht zuletzt vor dem Hintergrund des G 20-Einsatzes in Hamburg setzt sich der Vortrag mit der aktuellen Situation der Polizisten in unserer Gesellschaft auseinander.

Marc Meiritz ist seit 1990 in unterschiedlichen Verwendungen im Polizeidienst, seit 2011 in der Funktion des Landespolizeiseelsorgers für die Polizei Hamburg sowie die Landespolizei Schleswig-Holstein.