Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr Infos

Ärztlich assistierter Suizid: Ethische Reflektionen im Anschluss an Albert Camus

In Pandemie Zeiten ist Albert Camus Roman „Die Pest“ wieder an die Spitze der Bestsellerlisten geklettert. Bei Camus finden sich jedoch auch wichtige philosophisch-ethische Impulse für die aktuelle Diskussion rund um die Neuregelung des (ärztlich) assistierten Suizids. Diese werden im Rahmen des Vortrags aufgegriffen und mit Blick auf einige zentrale Fragen der aktuellen Debatte besprochen. Speziell wird es um die Frage nach der Rolle von Ärztinnen und Ärzten bei der Beihilfe zum Suizid gehen und um die Frage nach den Kriterien für eine „Zulassung“ zur Beihilfe.

Prof. Dr. phil. Claudia Bozzaro, Leiterin Arbeitsbereich Medizinethik, Institut für experimentelle Medizin, Christians- Albrechts-Universität zu Kiel.