Infiltrieren – Spionieren – Zersetzen. Streiflichter zur Stasi-Tätigkeit in Schleswig-Holstein

Die „Stasi” als Geheimpolizei der SED-Diktatur agierte keineswegs nur in der DDR – sie war auch im Westen und damit in Schleswig-Holstein aktiv.

Allerdings betrieb sie nicht nur Spionage – dieser Umstand stand in der Vergangenheit zu lange im Fokus von Untersuchungen – sondern ging noch einer weiteren Hauptaufgabe nach: Sie überwachte und bekämpfte Kritiker des SED-Regimes, unabhängig davon, ob diese west- oder ostdeutscher Herkunft waren.

Wie die Stasi dabei in Schleswig-Holstein agierte und welche Folgen das für die Betroffenen hatte, beleuchtet Dr. Volker
Höffer, Historiker und Leiter der Außenstelle Rostock der Stasi-Unterlagenbehörde.