70 Jahre CDU – Höhen und Tiefen der Volkspartei im Norden

Schleswig-Holstein bot nach dem Krieg in mancherlei Hinsicht keine günstigen Voraussetzungen für die Etablierung einer überkonfessionellen Sammlungspartei der rechten Mitte. Gleichwohl stieg die CDU als erste deutsche Volkspartei binnen eines Jahrzehnts zur führenden politischen Kraft des Landes auf. Während der frühen 1970er Jahre erodierte ihre hegemoniale Position zusehends, um Ende des folgenden Jahrzehnts unter spektakulären Umständen verloren zu gehen. Die Referenten zeichnen in diesem Vortrag die wechselvolle Geschichte der CDU in Schleswig-Holstein nach und bilanzieren sie mit Blick auf die gegenwärtigen Entwicklungsperspektiven der CDU im nördlichen Bundesland.

Prof. Dr. Peter Wulf hat an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und an der Universität Flensburg Geschichte gelehrt.

Prof. Dr. Michael Ruck ist Professor für Politikwissenschaft und Zeitgeschichte an der Universität Flensburg.


Grußwort: Ingbert Liebing, Landesvorsitzender der CDU Schleswig-Holstein

Schlusswort: Daniel Günther, Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion