01.07.2017

Schimmelmann und Desmercières – eine Spurensuche

Tagesexkursion Sonnabend, 1. Juli, 8-19 Uhr

Prof. Dr. Dr. Ulrich Matthée

Zwei Aufsteiger haben im 18. Jahrhundert in Schleswig-Holstein Geschichte geschrieben. Heinrich Carl Schimmelmann (1724-1782) stieg vom jugendlichen Heereslieferanten Friedrichs d. Gr. zum mächtigen dänischen Schatzmeister auf. Er wurde ebenso geadelt wie sein Zeitgenosse Jean-Henri Desmercières (1687 – 1778). Desmercières, auch er ein tüchtiger Bankier in Schleswig-Holstein, ist vor allem durch den Bau von Kögen in Erinnerung geblieben.

Ziele unserer Tagesexkursion sind Wandsbek (Mausoleum Schimmelmanns, Grab von Matthias Claudius) sowie Schloss Ahrensburg, das Schimmelmann für seinen ältesten Sohn Ernst, der ihn als Schatzmeister beerbte, errichten ließ. Im Herrenhaus Emkendorf wird sowohl an Schmimmelmanns Tochter Juliane, die dort den Emkendorfer Kreis ins Leben rief, als auch an den Vorbesitzer Jean-Henri Desmercières erinnert. Auf Spurensuche gehen wir auch an den Relikten des Eiderkanals bei Gut Kluvensiek und an den Rahtmannsdorfer Schleusen. Schimmelmann war der stärkste Förderer des Kanalbaus, Desmercières hatte ihn zu verhindern gesucht. Mit dem Grabgelege Desmercières in der Flemhuder Kirche endet unsere Spurensuche.

Höchstteilnehmerzahl: 25

Hermann Ehlers Akademie

Dr. Volker Matthée

Teilnehmerbeitrag: € 95 (Busfahrt, Eintrittsgelder, Mittagessen, Begleitskript)

Veranstaltungsort: Gurlittstraße 3, Kiel