31.05.2017

In den nationalen Auseinandersetzungen zwischen Deutschen und Dänen im 19. Jahrhundert spielten die Herzöge von Augustenburg (Insel Alsen) eine besondere Rolle. 1848 stellen sie sich in der Erhebung auf die Seite der Schleswig-Holsteiner und wurden nach 1851 von den siegreichen Dänen des Landes verwiesen. Nach dem deutschen Sieg über die Dänen 1864 wollte Friedrich VIII. von Augustenburg Regent von Schleswig und Holstein werden und wurde von Bismarck politisch ausgebotet und in Exil gedrängt. Wir besuchen die prachtvollen Schlösser der Augustenburger in Gravenstein, Sonderburg und Augustenburg und befassen uns anhand von deren Schichte mit der Geschichte des deutsch-dänischen Grenzlands in den letzten 200 Jahren.