Das Problem mit dem Übergewicht – warum ernähren wir uns falsch?

Übergewicht und Adipositas sind Begleiterscheinungen gesellschaftlicher Entwicklungen – Wohlstand und Überfluss von Konsumgütern begünstigen und verfestigen heute gesundheitlich riskante Lebensstile.

Das hat seinen Preis: In Deutschland sind mehr als 50% der Erwachsenen und fast 20% der Kinder und Jugendlichen übergewichtig bzw. ausgesprochen übergewichtig (adipös). Dabei ist Adipositas eine chronische Erkrankung, die sich mit Diäten und Lebensstilprogrammen nicht nachhaltig behandeln lässt und mit der das Risiko einhergeht, an Diabetes mellitus zu erkranken.

Der Vortrag diskutiert biologische und gesellschaftliche Ursachen der chronischen Übergewichtigkeit. Er fragt darüber hinaus, wie sich ihr mit präventiven Strategien, die den individuellen Lebensstil und das gesellschaftliche Umfeld der Menschen berücksichtigen, begegnen lässt.

Prof. Dr. med. Manfred James Müller war Inhaber der Professur für „Ernährung des Menschen” am Institut für Humanernährung und Lebensmittelkunde der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und ist Sprecher des Kompetenznetzwerkes Adipositas.