Autorenlesung „... und Trommeln überm Land”

Von dem abenteuerlichen Leben und von dramatischen Ereignissen im afrikanischen Busch Mitte des letzten Jahrhunderts handelt das beim Wachholtz-Verlag erschienene Buch „…und Trommeln überm Land”. Die Erlebnisse aus der Sicht des neunjährigen Ich-Erzählers, der seinen Schulweg mit Eseln zurücklegt und die harte Disziplin eines Internatslebens erfährt, sind verwoben mit Ereignissen aus einer Umbruchzeit im damaligen Südafrika. Der Missionar, sein Vater, wird unversehens für die Dorfbewohner erste Anlaufstelle bei Schlangenbissen. Sein eigentlicher Auftrag ist schwieriger: Wie es ihm gelingt, die Menschen an das Christentum heranzuführen und  ihnen über Bildung und Aufklärung neue Möglichkeiten zu eröffnen, erzählt dieses Buch.

Klaus-Dieter Zöllner aus Berlin, einer der jüngeren, auf der Missionsstation geborenen Brüder des Autors, begleitet die Lesung auf seinem Saxophon.

Dr. Christian Zöllner (Jg. 1939) wuchs in Südafrika auf, war u.a. Referent im Kultusministerium in Kiel, Geschäftsführer des SHMF, Landrat in Mecklenburg-Vorpommern und Direktor der Hermann Ehlers Akademie.